Mordopfer beerdigt - 100 Hinweise auf Täter

+

Bad Reichenhall - Nach der Veröffentlichung eines Phantombilds sind über 100 Hinweise bei der Polizei eingegangen. Indes wurde das 72-jährige Opfer beerdigt.

Update, 23. Juli, 17 Uhr:

Mit einer großen Trauergemeinde hat Piding heute Abschied von dem 72-jährigen Mordopfer genommen. Der Senior stammte aus der Gemeinde. Die Ortsgemeinschaft ist immer noch fassungslos wegen der brutalen Tat.

Piding nimmt Abschied von Mord-Opfer

UPDATE 23. Juli: Bereits 100 Hinweise nach Veröffentlichung des Phantombildes

Die Resonanz auf das Phantombild des Gewalttäters von Bad Reichenhall ist äußerst erfreulich. Das sagte Polizeisprecher Stephan Sonntag heute auf Anfrage des Radiosenders Bayernwelle SüdOst. Rund 100 Hinweise seien bisher eingegangen. Ständig würden weitere kommen, so Sonntag. Die Polizei wird diese Hinweise jetzt Schritt für Schritt abarbeiten. In den nächsten Tagen würden viele Überprüfungen anstehen, betonte Sonntag.

Fast eineinhalb Wochen nach der Bluttat von Bad Reichenhall veröffentlichte die Polizei gestern ein Phantombild des Täters. Die Beschreibung stammt von der schwerverletzten 17-Jährigen und mehreren Zeugen.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Bericht vom 22. Juli

In Zusammenhang mit den beiden Gewaltverbrechen am Montagmorgen, 14. Juli 2014, fahndet die Kriminalpolizei Traunstein mit einem Phantombild nach dem Täter. Das Bayerische Landeskriminalamt hat eine Belohnung in Höhe von 20.000 Euro ausgesetzt.

Ein 72-jähriger Mann wurde am frühen Montagmorgen, 14.07.14, gegen 3 Uhr leblos in der Poststrasse aufgefunden, keine 15 Minuten später erfolgte ein brutaler Überfall auf ein 17-jähriges Mädchen nur wenige hundert Meter weiter in der Berchtesgadener Strasse. Die Ermittler wenden sich nun mit einem Phantombild an die Öffentlichkeit.

Aus dem Archiv:

Suchaktion in Bad Reichenhall

Bilder von der Suchaktion in Bad Reichenhall

Impressionen von der Suchaktion in Bad Reichenhall

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 20 - 30 Jahre alt, ca. 175cm – 185cm groß, schlanke bis athletische Statur.
  • bekleidet mit dunkler Hose, schwarzem Kapuzen-Shirt, darunter möglicherweise ärmelloses, gelbes Achsel-Shirt, dunkle Schuhe mit weißer Umrandung.

Die Kriminalpolizei Traunstein bittet um Mithilfe:

  • Wer kennt die beschriebene Person?
  • Wer kann Hinweise auf mögliche Aufenthaltsorte geben?
  • Wem ist die beschriebene Person in der Tatnacht im Stadtgebiet von Bad Reichenhall aufgefallen?

Lesen Sie auch:

Hinweise nimmt die Soko „14. Juli“ bei der Kriminalpolizei Traunstein unter Telefon 0861/9873-411 entgegen. Das Bayerische Landeskriminalamt hat für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens oder Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 20.000 Euro ausgesetzt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser