Fünf Verletzte, davon drei Kinder

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Am späten Samstagvormittag hat sich auf der B21 ein schwerer Unfall ereignet. Auch eine Rosenheimerin war daran beteiligt.

Bei einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Autos sind am Samstagmittag auf der B21 in der so genannten Mooshammer Kurve fünf Menschen leicht bis mittelschwer verletzt worden, darunter drei Kinder. Entgegen erster Meldungen wurde niemand eingeklemmt. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei mussten ausrücken.

Laut Polizei fuhr ein 25-jähriger Bad Reichenhaller mit seinem Auto von Bad Reichenhall kommend auf die B21 in Richtung Salzburg ein. Auf Höhe des Landratsamtes überholte er auf der rechten Fahrspur noch einen Pkw, anschließend verlor er aufgrund nicht mehr angepasster Geschwindigkeit, in der Rechtskurve die Beherrschung über sein Auto. Er kam ins Schleudern, geriet dadurch auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit dem entgegenkommenden Pkw einer 39-jährigen Frau aus Rosenheim zusammen. Hinter dem Auto der Rosenheimerin fuhr ein 67-jähriger Mann aus Österreich. Dieser konnte nicht verhindern, dass er mit dem Pkw der Rosenheimerin kollidierte.

Die unverletzten Beteiligten und weitere Autofahrer kümmerten sich sofort um die Verletzten und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die daraufhin gegen 11.20 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall und das Rote Kreuz mit drei Rettungswagen, zwei Notärzten und dem Einsatzleiter Rettungsdienst zum Unfallort schickte.

Die insgesamt fünf Patienten mussten vor Ort medizinisch erstversorgt werden und wurden dann zur weiteren Untersuchung und Behandlung in die Kinderklinik des Salzburger Landeskrankenhauses und in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, reinigte die Fahrbahn, stellte den Brandschutz sicher und leitete den restlichen Verkehr lokal durch das Ortsgebiet von Bad Reichenhall um. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Hergang auf. Die B21 war während der Rettungs- und Bergearbeiten komplett gesperrt.

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls, insbesondere den Pkw-Fahrer, der unmittelbar vor dem Unfall vom Unfallverursacher rechts überholt wurde (08651/9700).

ml/BRK-BGL/Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser