Kreislaufprobleme: Fahrer lenkt Bus in Baustelle

+

Weyarn - Am Donnerstagmorgen, kurz vor der Mangfallbrücke auf der A8, bekam ein Busfahrer Kreislaufprobleme. Mit 17 japanischen Touristen krachte er in die Baustellenabsperrung:

Am 22. Mai, gegen 08.20 Uhr befuhr ein slowakischer Reisebus besetzt mit 17 japanischen Touristen die A8 in Fahrtrichtung Salzburg. Das Reiseziel war ein Ausflug nach Salzburg. Kurz vor dem Baustellenbereich an der Mangfallbrücke bekam der 45-jährige slowakische Busfahrer Kreislaufprobleme und lenkte seinen Bus vom mittleren auf den linken Fahrstreifen und anschließend in die Baustellenabsperrung. Dabei wurden mehrere Baustellenschilder, sowie Sicherungseinrichtungen der Baustelle umgefahren. Diese blieben dann auf allen drei Fahrbahnen verstreut liegen. Letztendlich blieb der stark im Fronbereich beschädigte Bus links auf dem Seitenstreifen stehen.

Zum Glück wurde niemand der Reisegruppe verletzt. Der 45-jährige Busfahrer wurde mit dem Rettungsdienst vorsorglich ins Krankenhaus nach Agatharied gebracht. An der Unfallstelle waren die Autobahnmeisterei Holzkirchen, sowie die Freiwilligen Feuerwehren Weyarn und Holzkirchen zur Absicherung eingesetzt. Die Freiwillige Feuerwehr Weyarn organisierte einen Transport der japanischen Reisegruppe zur einer Tankstelle nach Weyarn, wo sie "im Kühlen" auf einen Ersatzbus warten konnten. Der beschädigte Reisebus wurde durch ein Abschleppunternehmen aus Irschenberg geborgen. Durch den Unfall kam es zwischen Hofoldinger Forst und Weyarn zu einem kilometerlangen Stau, da an der Unfallstelle der linke Fahrstreifen zur Bergung gesperrt werden musste.

Der Gesamtschaden am Bus und an der Baustellenabsperrung beträgt rund 25.000 Euro.

A8: Reisebus kracht in Baustellenabsperrung

Pressemeldung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser