Eine Lösung für die Riesenhütte soll her

+

Frasdorf - Die Riesenhütte auf der Hochries ist seit Herbst 2013 geschlossen und wird es wohl auch bis auf Weiteres bleiben. Doch die Gemeinde Aschau möchte eine andere Lösung finden.

Die Gemeinde Aschau will sich mit dem Deutschen Alpenverein zusammensetzen, um eine Lösung für die Riesenhütte zu finden. Wie Bürgermeister Peter Solnar gegenüber Radio Charivari erklärte, sei die Hütte als Selbstversorgerhütte viel zu schade. Daher habe man bereits einen Besprechungstermin mit dem DAV vereinbart.

Man wolle sich informieren lassen, ob und wie geholfen werden kann. Allerdings könne es keine schnelle Entscheidung geben. Wie berichtet, soll die Reisenhütte möglicherweise eine Selbstversorgerhütte werden, da sie einer umfangreichen Sanierung bedarf. Es stehen Kosten in Höhe von 2,2 Millionen Euro im Raum.

So war es einst auf der Riesenhütte:

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser