Nach Durchsuchungen in Rohrdorf, Neubeuern und Raubling

Sieben Pakistani sitzen nach Drogenrazzia in U-Haft

Rohrdorf - Nach den Razzien am Dienstagmorgen in Asylunterkünften in Rohrdorf, Neubeuern und Raubling wurden die Verdächtigen dem Haftrichter vorgeführt. Sieben landeten in Untersuchungshaft, zwei weitere wurden wieder frei gelassen.

UPDATE, Donnerstag, 13.45 Uhr:

Nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter sind alle sieben pakistanischen Staatsbürger in Haft genommen worden. Die Entscheidung des Amtsgerichtes Rosenheim betrifft aber ausschließlich die Personen, die während der Untersuchung auch gesucht worden sind. Die beiden anderen vorläufig festgenommenen Pakistani sind wieder auf freiem Fuß. Das berichtet Radio Charivari

Aus ermittlungstaktischen Gründen könnten derzeit keine weiteren Angaben gemacht werden, hieß es weiter. Hinweise auf Personen mit Verbindungen in die Drogenszene hatten die Razzia mit Durchsuchungsbeschluss und Haftbefehlen vor zwei Tagen ausgelöst. Dabei durchsuchten die Beamten Unterkünfte in Rohrdorf, Neubeuern und Raubling.

Die Erstmeldung:

Das berichtet Radio Charivari. Außerdem hat die Polizei dem Bericht zufolge neue Details zu den Ermittlungen bekannt gegeben. Hinweise auf sieben Personen mit Verbindungen in die Drogenszene hätten die Razzia mit Durchsuchungsbeschluss und Haftbefehlen ausgelöst. Die Fahnder wussten genau, wen sie verhaften wollen, sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage gegenüber Radio Charivari. 

Im Rahmen dessen habe man zwei weitere Asylbewerber vorläufig festgenommen. Bisher gäbe es keine Hinweise auf Delikte der verdächtigen Personen außerhalb des Drogenbereichs. Weitere Razzien sind aber auch in Zukunft nicht ausgeschlossen, so der Sprecher abschließend.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa/Bundespolizei (Montage)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser