Einsatz in Rohrdorf 

Wegen kurioser Verwechslung - Polizei findet Cannabisplantage

Brannenburg - Die Polizei wurde in der Nacht auf Freitag zu einem Streit gerufen. Dort angekommen fanden die Beamten allerdings keinen Streit, eine relevante Entdeckung machten sie allerdings trotzdem.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden die Beamten der Polizei Brannenburg ins Gemeindegebiet Rohrdorf zu einem Streit gerufen. Nach Angaben der Mitteilerin steht der Streit kurz vor einer Eskalation. Daher wurden weitere Streifen zur Unterstützung an die Einsatzörtlichkeit angefordert.

Was die Beamten vor Ort vorfanden, war jedoch nicht das, wofür sie gerufen wurden. Auf Grund einer Verwechslung klingelten die Beamten an der falschen Wohnungstüre. Der Inhaber der Wohnung öffnete und den Beamten drang sofort der penetrante Geruch von Marihuana in die Nase. Was nun folgte war kurios.

Eine durchgeführte Wohnungsdurchsuchung führte zur Auffindung einer professionellen Indoor-Cannabisplantage mit 14 Setzlingen und entsprechendem Aufzuchtmaterial sowie einer geringen Menge an Marihuana. Natürlich konnte der 34-jährige Wohnungsinhaber sein „Glück“ über diese Verwechselung kaum glauben und war über das streitende Paar entsprechend verärgert. Denn ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen der illegalen Herstellung von Cannabis sowie dessen Besitz. Weiter wurde die teure Indoor-Plantage sowie das Rauschgift konfisziert.

Das junge streitende Paar rückte jedoch keinesfalls in den Hintergrund. Eine Streife klingelte doch noch an der richtigen Wohnungstüre und sprach mit den beiden Streitenden. Die Gründe für den Streit stellten sich jedoch belanglos heraus und rückten sehr schnell in den Hintergrund.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser