Rollstuhlfahrer von Bahngleis gerettet

Neustadt/Nürnberg - Ein betrunkener Rollstuhlfahrer wäre in Neustadt/Aisch beinahe von einem Güterzug überfahren worden. Nur das Eingreifen eines Bahnmitarbeiters verhinderte das Unglück.

Der 44-Jährige wollte am Montag zu einem anderen Bahnsteig und überquerte deshalb verbotenerweise die Gleise, wie die Polizei in Nürnberg am Dienstag mitteilte. Als der Güterzug heranfuhr, eilte der Bahnmitarbeiter herbei und zog den Mann gerade noch rechtzeitig vom Gleis.

Der dort zurückgebliebene Rollstuhl wurde vom Zug erfasst und zerstört. Die Polizei nahm den gehbehinderten Mann in Gewahrsam und leitete ein Verfahren gegen ihn ein.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser