Verfolgungsjagd durch Rosenheim

46-Jähriger rauscht mit über 100 km/h durch die Stadt 

Rosenheim - Auch der Äußeren-Münchener-Straße kam es in der Nacht auf Samstag zu einer "Verfolgungsjagd" von Polizei und einem 46-jährigen Autofahrer.  

Mit über 100 km/h verfolgte eine Streife der Rosenheimer Polizei einen Daimler-Benz vom Schwaiger-Kreisel aus in Richtung Innenstadt.

Zunächst beschleunigte der Fahrer im Auslauf des Kreisels und fuhr mit über 100 km/h in Richtung Innenstadt, ehe seine Fahrt an einer roten Ampel zunächst stoppte. Noch bevor das Auto aber von der Polizeistreife angehalten werden konnte, schaltete die Ampel wieder auf „Grün“ und der Lenker beschleunige erneut, auf über 100 km/h,teilweise zeigte der Tacho des Streifenwagens sogar 120 km/h an.

Nach der Kreuzung Am Gries wechselte der Daimler-Benz ständig die beiden Fahrspuren, um die vor ihm fahrenden Autos zu überholen. Auch hier wurde eine Geschwindigkeit von teilweise über 80 km/h gefahren.

Erst in der Münchner Straße konnte das Fahrzeug dann von der Streife angehalten werden. Fahrer war ein 46-jähriger Mann, der seinen Wohnsitz aktuell in Kroatien hat und zu Besuch bei seinen Verwandten in Rosenheim ist.

Ihn erwartet nun ein hohes Bußgeldverfahren, Punkte in Flensburg. Auch ein Fahrverbot für Ausländer ist in diesem Fall möglich. Glücklicherweise kam es zu keiner konkreten Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern, denn dann hätte die Polizei wohl gleich an Ort und Stelle den Führerschein sichergestellt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Polizeiinspektion Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser