Am Sommerfestival wird's bayerisch

+
Auch die Blassportgruppe ist am 21. Juli am Sommerfestival dabei

Rosenheim - Der 21. Juli wird am Sommerfestival ein Tag für die ganze Familie. Mit Songs von bayerischen Bands ist ein abwechslungsreiches Konzert garantiert.

Ein großer Spaß für die ganze Familie wird der letzte Tag beim Rosenheimer Sommerfestival am 21. Juli. Mitreißende Songs für Groß und Klein, dazu zwei neue bayerische Bands garantieren ein abwechslungsreiches Abschlusskonzert. Und das Beste daran: Der Eintritt für Kinder bis 10 Jahre ist frei.

Donikkl und die Weiwürschtl

In den Nachmittag starten ab 16 Uhr „DONNIKL und die Weißwürschtl“. Das neue Album steht für jede Menge Ohrwürmer, gute Laune und echtes Sommerfeeling. Die neue Mitmach-Konzert-Show fühlt sich an wie Urlaub, wenn DONIKKL mit ungeheurer Energie über die Bühne fegt und mit seiner kunterbunten, witzigen Band kleine und große Konzertbesucher zum Ausflippen bringt. Jeder der neuen Songs könnte ein Sommerhit sein, denn alle tanzen und singen ausgelassen mit und bekommen die neuen Melodien nicht mehr aus dem Kopf.

Cooler Reggae wechselt sich ab mit knalligem Rock, treibendem Ska, groovigem Funk und Afrika-Sound – das geht in die Beine. So abwechslungsreich und kunterbunt wie ihre Musik sind auch die Kostüme: Bei jedem Song schlüpfen Bandmitglieder und auch Kinder aus dem Publikum, die auf der Bühne mittanzen dürfen, in lustige Outfits und spielen die Charaktere aus den Liedern. So avancierte der DONIKKL-Hit „So a schöner Tag“ (Fliegerlied) zum offiziellen Oktoberfest-Hit und eroberte die Kindergärten der Republik genauso wie den nahen und fernen Strand, die Berghütten, Festzelte und Diskotheken.

die Band Jodelfisch

Ab 18.30 Uhr steht „Jodelfisch“ auf der Bühne. Die vier Bandmitglieder lassen sich von Altem zu Neuem inspirieren, jodeln zu osteuropäischen Liedern und in verschiedenen Sprachen, tragen das Publikum mit 4-stimmigem Gesang über Grenzen hinweg mitten ins eigene Herz. Sie fühlen sich dabei wie Fische im Wasser, Jodelfische in den Weltgewässern mit ihrer Quelle in München. Herauskommt Musik zum Tanzen, zum Lauschen und Träumen, irgendwo zwischen Balkan und Bordeaux, schwedischen Seen und griechischen Felsen, Istanbul und Holledau. Akkordeon, Glockenspiel, Hackbrett, Harfe, Geige, Klarinette, Tuba, Kornett, Ukulele – es gibt wenige Instrumente, die beim Konzert von „Jodelfisch“ fehlen werden.

Zum Abschluss spielt die „Blassportgruppe“. Und das heißt: Blechmusik. Doch ohne Polka, ohne Playback und ohne Respekt. Aus den Rohren dieser Mannschaft dröhnen keine Märsche – auch wenn sie manchmal per pedes ihr Publikum beglücken. Ihr Werkzeug ist Heavy Metal. Ihre Attitüde Rock. Ihr Spektrum allumfassend. Ihr Sound prächtig. Und ihre Show zu 97 Prozent jugendfrei. Die BSG ist eine Funkband, der ein Stromausfall nichts anhaben kann, eine Popgruppe trotz musikalischer Klasse, ein manierliches Punkparadoxon, ein Knabenchor im Wolfspelz, eine Schlagercombo ohne Tranquilizer und ein Jazzensemble mit Publikum. Wohlgemerkt alles in einem, nur kurz hintereinander.

Die Karten für diesen letzten Tag des Sommerfestivals kosten 20 Euro, ermäßigt 14 Euro. Kinder bis zehn Jahre in Begleitung eines erwachsenen Familienmitglieds sind frei. Alle weiteren Infos finden Sie www.rosenheim-sommerfestival.de

Pressemitteilung Landesgartenschau Rosenheim 2010 GmbH

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser