Servus Toni, adieu!

Rosenheim – Bei einer Trauerfeier für den Rosenheimer Unternehmer Anton Kathrein verabschiedeten sich Familie, Freunde sowie Politiker aus ganz Bayern. Es gab viele bewegende Momente:

Es war ein herzergreifender Gottesdienst, den der Stadtpfarrer Andreas Maria Zach zur Trauerfeier von Anton Kathrein gab. Mehr als 600 Trauernde fanden sich am Samstag, 17.11.2012, in und außerhalb der Christkönigkirche in Rosenheim ein.

Trauerfeier Anton Kathrein

Auch wenn Pfarrer Zach ihn nie persönlich kennenlernen durfte, fand er viele warmherzige Worte für den Antennenhersteller. Der Pfarrer erzählte aus dem Leben von Anton Kathrein. Wie er den Betrieb nach dem Tod seines Vaters, mit nur 21 Jahren, mit "Vollgas" geführt hatte. 1978 lernte Kathrein dann seine Frau Pia durch die Familie Neiderhell (Landrat) kennen und nach der Heirat 1984 enstanden ihre beiden Kinder, Anton und Julia.

Die Trauerfeier für Anton Kathrein

Lesen Sie auch:

Anton Kathrein habe ein sehr facettenreiches Leben mit der Familie und dem Betrieb gehabt. "Auf der einen Seite war er Globalplayer, der Kommerzialrat und Dr. Dr., auf der anderen Seite war er für viele einfach nur der Doni", erklärt der Stadtpfarrer. Damit sei er auf der einen Seite der liebenswürdige Nachbar von nebenan gewesen, auf der anderen Seite aber auch knallharter Geschäftsmann.

Trauerfeier in der Christkönigkirche

Wenn wir über die Geschäfte von Anton Kathrein sprechen, dann sprechen wir auch über seine einzigartige Art. "Stoisch und aufbrausend war Anton Kathrein, wenn er eine Fliege an der Wand gesehen hat und doch so gelassen, wenn die Wand schon komplett eingefallen war", erklärt der Stadtpfarrer.

Diese Art schätzten seine Familie und seine Geschäftspartner. Vor allem seine Motosportfreunde, die auch an der Trauerfeier teilnahmen. Der Rosenheimer Unternehmer liebte seine Oldtimer. Der Stadtpfarrer verglich Anton Kathrein mit diesen. "Mit 61 Jahren ist ein Auto ein Oldtimer. Anton Kathrein war bewusst, dass er mit seinen Oldtimern nicht immer Vollgas fahren durfte. Ihm selbst war es nicht möglich, weniger Gas zu geben. Jetzt ist er über die Ziellinie gefahren", so Pfarrer Zach wehmütig.

Anton Kathrein war am Dienstag, 13.11.2012, an Herzversagen gestorben. An der öffentlichen Trauerfeier am Samstag, 17.11.2012, waren außer der Familie auch die Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Landrat Josef Neiderhell und Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil anwesend. Er verabschiedete sich mit den Worten: Servus Toni, adieu! Beerdigt wird Anton Kathrein im Laufe der nächsten Woche in Neubeuern, im engsten Familienkreis.

kmr

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © kmr

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser