AOK Rosenheim übernimmt Patenschaft

Gesundheitsförderung "Klasse2000" an der Grundschule Pang

+
Bei der Übergabe der Patenschaftsurkunde: Frau Reichelt, Klassenleiterin der 1a, Gerhard Schöndorfer, Direktor der AOK Rosenheim, Siglinde Böhnel, Schulleiterin, und Frau Mania, Klassenleiterin der 1b (v.l.n.r.)

Rosenheim - Gesund, stark und selbstbewusst – so sollen unsere Kinder aufwachsen. Klasse2000, heißt das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm, das auch die AOK Bayern mit unterstützt - jetzt auch in der Grundschule Pang.

Ziel der "AOK Bayern - Die Gesundheitskasse" ist es, Gesundheit dort zu fördern, wo Menschen lernen und leben. Deshalb engagiert sich die AOK Bayern für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen und unterstützt zahlreiche Projekte in Kindertagesstätten und Schulen. 

Gesundheits- und Lebenskompetenz erlernen

"Die Gesundheitsförderung in Grundschulen ist für die AOK Bayern ein wichtiger Schritt, damit Schulkinder frühzeitig Gesundheitskompetenzen erwerben", so Gerhard Schöndorfer, Direktor der AOK in Rosenheim. Aus diesem Grund unterstützt die AOK Bayern das Unterrichtsprogramm Klasse2000 zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung. Sie ermöglicht in diesem Schuljahr 260 ersten bzw. Eingangsklassen die Teilnahme an dem Programm. 

AOK Rosenheim übernimmt Patenschaft für die Grundschule Pang

In Rosenheim übernimmt die AOK die vierjährige Patenschaften für alle Schüler und Schülerinnen der Klassen 1a und 1b der Grundschule Rosenheim-Pang. "Ziel ist es, Grundschulkindern zu vermitteln, wie wichtig es ist, auf die eigene Gesundheit zu achten", so Schöndorfer. Das Programm behandelt Themen wie gesund essen und trinken, sich bewegen und entspannen, aber auch Probleme und Konflikte lösen.

Pressemitteilung

- ANZEIGE - 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser