Iliria-Spiel: Eskalation nach Schlusspfiff

Rosenheim - Weil ihm offenbar der Ausgang des Spiels nicht gefiel, rastete ein Spieler der Iliria-Mannschaft regelrecht aus - und ging auf den Schiedsrichter los:

Nach dem gestrigen A-Klassenspiel zwischen Iliria Rosenheim und dem ESV Rosenheim kam es zu Ausschreitungen. Durch diverse Zeitverzögerungen während des Spiels ließ der Schiedsrichter vier Minuten nachspielen. In dieser Nachspielzeit erhielt der ESV einen Freistoß zugesprochen, den Gökhan Kus zum 2:2-Ausgleich verwandelte. Unmittelbar danach pfiff der Unparteiische die Partie ab.

Daraufhin kam ein Iliria-Akteur auf ihn zugestürmt und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. ESV-Trainer Talip Sarikaya wollte schlichten und wurde von einem anderen Spieler mit einem Tritt in den Bauch niedergestreckt. Die herbeigerufene Polizei musste die Lage beruhigen.

Mehr zur Eskalation nach dem Spiel lesen Sie auf beinschuss.de.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Beinschuss

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser