Rosenheimer Polizei spielt Sandmann 

Betrunkener (25) schläft in den Armen der Polizei ein 

Rosenheim - Am Sonntag gegen 3 Uhr wurden die Beamten der Polizei auf eine schlafende Person aufmerksam. Da der Rosenheimer so müde und betrunken war, schlief er sogar in den Armen der Polizei ein.

Völlig betrunken lag ein 25-jähriger Rosenheimer im Bereich der Schmettererstraße herum. Als die Polizei vor Ort eintraf, lag der Mann bäuchlings in einer Hecke und schlief seelenruhig. Trotz mehrfacher Versuche, konnte der Mann aus seinem Tiefschlaf nicht „erweckt“ werden. 

Vier Beamte hoben den Mann dann von der Hecke auf und plötzlich regten sich die Lebensgeister in ihm. Doch das Ganze dauerte nur ein paar Sekunden und sofort schlief der Mann dann wieder in den Armen der Beamten ein. Anhand seines Ausweises konnte schnell ermittelt werden, dass der Rosenheimer in einer nahegelegenen Straße wohnhaft ist. Die Beamten brachten den Mann dann noch zur Wohnanschrift. 

Der 25-Jährige bekam davon so gut wie nichts mit, denn er schlief weiter ruhig vor sich hin, in den Armen der Beamten, schnarchte ein wenig und fühlte sich anscheinend so auch pudelwohl dabei. In der Wohnung angekommen wachte er dann aber wieder einmal auf. 

Die Beamten brachten den Rosenheimer dann in sein Bett und halfen ihm noch beim Zudecken. Mit einem freundlichen Gute Nacht-Gruß verabschiedeten sich dann auch die Rosenheimer Polizeibeamten. Der Mann quitierte dies ebenfalls mit einem kurzen Gruß und schlief so auch gleich wieder ein.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser