Freiwillige Feuerwehr Rosenheim

Nur 13 Frauen bei 437 aktiven Mitgliedern

+
Mit der Drehleiter im Einsatz.

Rosenheim - Feuerwehrfrau Doris Katheder ist eine der wenigen Frauen bei der Freiwilligen Feuerwehr Rosenheim. Bei 437 aktiven Feuerwehrleuten haben die Rosenheimer derzeit nur 13 weibliche Mitglieder. 

Sie sitzt am Steuer von großen Feuerwehrautos, von Drehleitern und Löschfahrzeugen, die sie zu Einsätzen lenkt und dort bedient. Feuerwehrfrau Doris Katheder (30) ist Maschinistin bei der Freiwilligen Feuerwehr Rosenheim. Die einzige Frau mit dieser Qualifikation in einer immer noch sehr männerdominierten Welt. 437 aktive Feuerwehrleute haben die sechs Rosenheimer Feuerwehren derzeit, davon sind grade mal 13 Frauen. Der Landesfeuerwehrverband Bayern wirbt in seiner momentan laufenden Kampagne um Frauen in der Feuerwehr, in Rosenheim beginnt am 15. Februar ein neuer Lehrgang zur Feuerwehr-Grundausbildung – auch für Frauen.

Doris Katheder ist familiär „vorbelastet“, was den Dienst in der Feuerwehr angeht. Bruder und Vater sind in ihrer fränkischen Heimat bei der Feuerwehr aktiv. So hat sie sich umgeschaut, als sie aus beruflichen Gründen nach Rosenheim kam, mit Stadtbrandinspektor Mario Zimmermann geredet und wenig später mit der Grundausbildung in der Hauptfeuerwache begonnen. Zusammen mit zwei weiteren jungen Frauen absolvierte sie 18 Monate lang eine umfassende Ausbildung. Danach begannen die drei mit dem ehrenamtlichen aktiven Dienst in der sechsten Löschgruppe der Rosenheimer Feuerwehr bei Gruppenführer Thomas Dorsch. „Da hatten wir sehr viel Glück, wir wurden gut aufgenommen und konnten als ‚Neulinge’ an der Seite von erfahrenen Feuerwehrleuten schnell Fuß fassen“ erzählt Katheder. Bereits ein Jahr später machte sie die Atemschutzausbildung, 2014 wurde sie Maschinistin für Lösch- und Rüstfahrzeuge. 2015 absolvierte sie auch noch die Ausbildung für die Drehleiter, die zusätzliche Spezialkenntnisse erfordert. „Ich habe mich schon immer für Technik interessiert, habe die mittlere Reife unter anderem in Physik und Informatik gemacht“, sagt die Feuerwehrfrau, die als OP-Schwester im Rosenheimer RoMed Klinikum arbeitet. Neben den technischen Herausforderungen gefällt ihr bei der Feuerwehr der Zusammenhalt untereinander: „Wir sind wie eine große Familie“.

Feuerwehrfrau Doris Katheder bei der FFW Rosenheim

Brigitte Hauser von der Freiwilligen Feuerwehr Happing ist die Frauenbeauftragte der sechs Rosenheimer Feuerwehren. Sie unterstützt natürlich die Kampagne des Landesfeuerwehrverbandes „Frauen zur Feuerwehr“ und freut sich über weitere Frauen bei den Rosenheimer Feuerwehren.„Wer sich dafür interessiert, dem stehe ich gerne mit Rat und Informationen zur Verfügung“, bietet Brigitte Hauser an.

Am 15. Februar beginnt in der Rosenheimer Hauptfeuerwache wieder ein Lehrgang zur Grundausbildung, der – so Rosenheims Stadtbrandrat Hans Meyrl – ausdrücklich für Männer wie Frauen ab 16 Jahren angeboten wird. Vielleicht macht ja dabei wieder eine junge Frau wie Doris Katheder mit, die dann einige Jahre später am Steuer von großen Feuerwehrfahrzeugen in den Einsatz fährt. 

Informationen zum neuen Grundlehrgang gibt es unter hauptfeuerwache@rosenheim.de, im Internet unter www.feuerwehr-rosenheim.de oder unter der Telefonnummer 08031 / 365-8000.

Pressemitteilung Freiwillige Feuerwehr Rosenheim/ Martin Binder

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser