Rosenheimer Wasserwacht warnt

Dünnes Eis: Hund ertrinkt im Inn

Rosenheim - Ein Hund ist am Sonntag in den Inn eingebrochen und wohl ertrunken. Die Wasserwacht und Polizei warnen:

Am Sonntagmittag teilte ein Hundehalter seinen im Inn treibenden Hund über Notruf mit. Der Hund brach am Ufer durch das dünne Eis und wurde sofort durch die Strömung in den Fluss gezogen. Trotz zeitnaher Einkunft der Wasserwacht konnte nicht verhindert werden, dass der Hund unterging und vermutlich ertrank. Eine Absuche des Ufers war ohne Erfolg.

Die Wasserwacht bittet, nicht nur am Inn, die Eisflächen unbedingt zu meiden, da das Eis - selbst Tiere - noch nicht trägt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser