Einsatzleiter müssen deutlich erkennbar sein

+

Rosenheim - Kleider machen Leute - das gilt auch für die Einsatzleiter des Rettungsdienstes aus Stadt und Landkreis Rosenheim. Sie bekamen neue Jacken überreicht.

Sie bekamen neue Jacken, die ihnen die stellvertretende Landrätin und Verbandsrätin des Zweckverbands für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Rosenheim, Marianne Loferer, überreichte. Der Geschäftsführer des Zweckverbands, Ronald Zillmer, nutzte die Gelegenheit und stellte das hervorragende Miteinander der Gruppe heraus. Zillmer bedankte sich bei allen Einsatzleitern für ihren Dienst.

In der Einsatzleitergruppe sind Mitglieder aller Hilfsorganisationen aus Stadt und Landkreis Rosenheim beteiligt. Sie werden immer dann gerufen, wenn es bei Rettungsdiensteinsätzen Koordinierungsbedarf gibt. In solchen Fällen übernehmen sie die rettungsdienstliche Einsatzleitung. Allein in diesem Jahr wurden die Einsatzleiter Rettungsdienst von der Integrierten Leitstelle fast 450 Mal alarmiert.

Zwei Einsatzleiter stehen dafür rund um die Uhr zur Verfügung. Bei größeren Lagen werden auch dienstfreie Einsatzleiter zu Hilfe gerufen. Zwei bis drei Alarme täglich stellen für die Einsatzleiter Rettungsdienst keine Seltenheit dar. Eine gute Einsatzkleidung ist dabei die halbe Miete, bekräftigte der Sprecher der Gruppe, Christof Vornberger.

Pressemeldung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser