Ausbauarbeiten der Stadtwerke schreiten voran

Fortsetzung der Leitungsbaumaßnahmen im Kirchenweg

Rosenheim - Am 6. März 2017 setzen die Stadtwerke im Kirchenweg im Bereich zwischen Heilig-Blut-Straße und Eichfeldstraße die im letzten Jahr begonnenen Leitungsbauarbeiten fort.

Zwischen Heilig-Blut-Straße und Happinger Straße finden die Restarbeiten für die Fernwärmehausanschlüsse statt, sowie die Netzverbesserungsarbeiten für das Stromnetz und die Leerrohrverlegung für den Glasfasernetzausbau. 

Gleichzeitig wird die Straßenbeleuchtung erneuert und auf LED-Technik umgerüstet. Zwischen Happinger Straße und Eichfeldstraße werden neue Fernwärmeleitungen im nördlichen Gehweg inkl. Hausanschlüsse verlegt, das Stromnetz verbessert und ebenfalls Leerrohre für den Glasfasernetzausbau verlegt. 

Im gesamten Verlauf des Kirchenweges zwischen Heilig-Blut-Straße und Eichfeldstraße wird parallel die Straßenentwässerung erneuert und abschließend der Straßenoberbau durch das Tiefbauamt der Stadt Rosenheim wiederhergestellt. Für die Durchführung der Arbeiten lässt sich eine Vollsperrung im betroffenen Bereich leider nicht vermeiden. Ein Gehweg ist in beiden Bauabschnitten stets begehbar. 

Während der Bauzeit ist das Parken am Straßenrand nicht möglich, da der verbleibende Platz für den Anliegerverkehr freigehalten werden muss. Die privaten Zugänge werden soweit möglich offengehalten. Der Schulbus aus Richtung B15 verkehrt weiterhin bis zur Kreuzung Happinger Straße. Ein Abschluss dieser umfassenden Maßnahme ist bis Ende Juli 2017 geplant.

Pressemitteilung SWRO

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser