Nach der Schlägerei kam die Morddrohung

Rosenheim - Die Sache fing ganz harmlos mit einer kleinen Schlägerei an. Als der 16-Jährige von der Polizei heimgebracht wurde, geriet die Lage jedoch völlig außer Kontrolle.

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zwischen zwei Jugendlichen vor einer Bar in der Ruedorffer Straße zu körperlichen Auseinandersetzungen, wobei ein 16-jähriger Jugendlicher einem anderen Jugendlichen ins Gesicht schlug. Die beiden Beteiligten wurden von den eingesetzten Polizeibeamten getrennt. Diesbezüglich erwartet den Schläger jetzt eine Anzeige wegen Körperverletzung. Nachdem der Vorfall aufgenommen war, wurde bei dem Kraftsport trainierenden Jugendlichen ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von mehr als zwei Promille. Aufgrund dessen wurde er in Gewahrsam genommen und nach Hause gefahren.

16-Jähriger greift Vater und Polizisten an

Sein Vater nahm ihn in Empfang, schickte ihn in sein Zimmer, währenddessen er sich mit den Polizeibeamten über den Vorfall unterhalten wollte. Plötzlich rastete der Jugendliche aus, schlug mit den Fäusten auf den Vater ein und die Polizeibeamten mehrfach ins Gesicht. Es musste zur Bewältigung der Situation Pfefferspray durch die Polizeibeamten eingesetzt werden. Die Polizeibeamten erlitten Prellungen und Schürfwunden im Gesicht, der Jugendliche erlitt eine Augenreizung, die im Klinikum behandelt werden musste.

Schläge und Morddrohungen

Der Jugendliche versuchte im Klinikum nach einer kurzen Ruhephase, bei der ihm die Handschellen abgenommen wurden, erneut einen Polizeibeamten ins Gesicht zu schlagen. Aufgrund dessen musste der junge Mann erneut fixiert werden.

Während des gesamten Einsatzes äußerte der Beschuldigte wiederholt Morddrohungen und Beleidigungen und zeigte sich über mehrere Stunden äußerst aggressiv. Auf Grund der anhaltenden Aggressivität und des psychischen Ausnahmezustandes wurde er einer psychiatrischen Behandlung zugeführt. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

Pressemeldung Polizei Rosenheim / redro24

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser