SMS-Flut an Ex wird Mann zum Verhängnis

Rosenheim - Ein Mann aus Köln schickte seiner Ex bis zu 200 SMS pro Tag. Das rief irgendwann die Polizei auf den Plan - und dann gab es auch noch Ärger aus einem anderen Grund:

Ein 27-jähriger Kölner konnte wohl die Trennung von seiner Freundin nicht verkraften und überschüttete diese mit bis zu 200 SMS pro Tag. Leider waren darin auch Drohungen gegen die Frau und ihren neuen Lebensgefährten enthalten. Obwohl er bereits ein polizeiliches Kontaktverbot erhalten hatte, machte er von einem Hotelzimmer in Rosenheim aus munter weiter.

Die eingeschaltete Polizei stattete dem Mann einen Besuch ab und stellte dabei deutlichen Marihuana-Geruch fest. Der sichtbar unter drogenstehende Kölner machte kein Hehl daraus, dass er Drogen konsumierte und zeigte den Beamten bereitwillig den Rest davon.Da es sich auch hier noch um eine stattliche Menge handelte, muss sich der Mann jetzt wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Zudem durfte er die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen, damit zumindest in dieser Nacht die Ex-Freundin vor seiner SMS-Flut Ruhe hat.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser