Weko-Kreuzung: Immer wieder Geisterfahrer

Rosenheim - Auf der B15 geraten immer wieder Autos auf die falsche Fahrbahnseite und gefährden damit den Verkehr. Häufig geschieht genau das bei der Kreuzung am Möbelhaus Weko.

Zwischen der Stadt Rosenheim und der sogenannten Weko-Kreuzung auf der B15 ist durchschnittlich einmal im Monat ein Geisterfahrer unterwegs. Nach Angaben der Rosenheimer Polizei lasse sich dies auch nur schwer verhindern, so Pressesprecher Stefan Sonntag.

Als besondere Gefahrenstelle gelten Kreuzungen. Hier können Autofahrer unabsichtlich auf die falsche Fahrbahnseite geraten.

Polizeisprecher Stefan Sonntag:

O-Ton

Untersuchungen hätte aber auch gezeigt, dass manche absichtlich auf die falsche Seite fahren. Grund dafür sind unter anderem Mutproben von jungen Fahrern. Solche Geisterfahrten ließen sich auch durch bauliche Maßnahmen oder von der Polizei nur kaum verhindern. Unfälle hätte es in der Vergangenheit aber noch keine geben.

Quelle: Radio Charivari Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser