Messerstecher angeklagt: Versuchter Totschlag

Rosenheim - Bei einer Messerstecherei am Atrium ist ein Mann in der Nacht zum Samstag schwer verletzt worden. Dem Messerstecher wird nun versuchter Totschlag vorgeworfen.

Am Samstag, 20. Oktober 2012, war es gegen 02:30 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Gästen einer Gaststätte gekommen, in deren Verlauf ein 23-jähriger Rosenheimer sein Gegenüber, einen 26-jährigen Mann aus Rosenheim, schwer verletzte.

Lesen Sie auch:

Mann bei Messerattacke schwer verletzt

Der 23-jährige zog plötzlich ein Messer und stach unvermittelt auf den Geschädigten ein, der dadurch schwer verletzt wurde. Drei weitere Personen griffen sofort ein und konnten den Angreifer überwältigen und festhalten. Sie übergaben ihn den alarmierten Einsatzkräften der Polizei. Der Verletzte wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt in ein Klinikum gebracht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde der 23-jährige am Sonntag, 21. Oktober 2012, dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlages, worauf hin der Beschuldigte einer Justizvollzugsanstalt überstellt wurde.

Die Ermittlungen hinsichtlich des Auslösers und den Umständen der Auseinandersetzung sowie des genauen Tatherganges werden von der Kriminalpolizei Rosenheim durchgeführt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser