Schlechte Nachrichten für Mieter

Mietstudie macht Rosenheim für Investoren attraktiv

Rosenheim - Auf Rosenheimer Mieter kommen schwere Zeiten zu, ganz zur Freude von Immobilieneigentümern und Investoren. Laut einer Studie einer Immobilienmanagementgesellschaft wird sich der Trend der Mietsteigerungen in Rosenheim fortsetzen.

Die Mieten in der Stadt Rosenheim sind in den letzten zehn Jahren massiv angestiegen. Bei Neubauten um fast 39 Prozent, bei Bestandsbauten um knapp 31 Prozent. Eine Studie, die sich auf die Metropolregion München konzentriert, kommt damit zu einem folgenschweren Schluß, wie Radio Charivari berichtet. 

Die Strahlkraft und der angespannte Wohnungsmarkt in München wirken sich positiv auf die Wohn- und Gewerbeimmobilienmärkte in der gesamten Metropolregion aus und eröffnen Investoren alternative Investmentmöglichkeiten. Sprich, Wohn- und Büroobjekte in Rosenheim bieten hohe Nettorenditen inklusive Wertsteigerungspotential durch steigende Mieten. Davon profitieren Investoren, alteingesessene Mieter schauen aber in die Röhre, zumal die Stadt geografisch und wohnbaulich stark begrenzt ist.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser