Rosenheimer (16) war in Lebensgefahr

Nach Kohlenmonoxid-Vergiftung: Shisha-Bar bleibt zu

Rosenheim - Nachdem ein 16-Jähriger eine lebensbedrohliche Kohlenmonoxidvergiftung in einer Shisha-Bar erlitten hatte, bleibt die Bar bis auf weiteres geschlossen.

Nach der Kohlenmonoxidvergiftung eines 16-Jährigen bleibt die Shisha-Bar in der Adlzreiter Straße in Rosenheim bis auf Weiteres geschlossen.

Das sagte Polizeisprecher Anton Huber auf Nachfrage von Radio Charivari. Die Einsatzkräfte waren Samstagnacht vor Ort und hielten die gemessenen Werte in der Bar fest. Das Lokal wurde geräumt, der Betrieb eingestellt und der Wirt angezeigt. Aktuell ermittelt die Polizei auch hinsichtlich einer Straftat zum Beispiel fahrlässiger Körperverletzung. 

Grund für die Kohlenmonoxidvergiftung war ein Ofen in der Bar. Das Rohr war nicht angeschlossen, so dass sich das Abgas in der Bar verteilte. Als der 16-jährige Gast ins Krankenhaus eingeliefert wurde, lagen seine Werte im lebensbedrohlichen Bereich.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Soeren Stache

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser