Gerichtsurteil: Zwei Jahre auf Bewährung

Opfer wird zum Täter - Rosenheimer Student missbraucht

Rosenheim - Ein Student wurde im Oktober 2015 im Vollrausch von einem Mann missbraucht. Jetzt verurteilte das Gericht den Täter zu 23 Monaten auf Bewährung. Der Täter war der Polizei bekannt - als Opfer.

Im Oktober 2015 war ein Student nach einem Bierfest noch im Rosenheimer Nachtleben unterwegs. Er besuchte mit einem Freund ein Lokal, um weiterzufeiern. Der Freund verabschiedete sich bald, doch der junge Student wollte noch bleiben. So trank er, nach eigener Aussage, bis zum "völligen Koma". Er erinnere sich nur verschwommen an das, was danach passierte.

Aufgewacht sei er nackt im Bett eines Fremden, der, ebenfalls nackt, auf ihm gelegen und sich an ihm vergangen habe. Der Täter, ein Mann im Alter zwischen 40 und 45 Jahren, war der Polizei bereits bekannt - als Opfer in einem ähnlich gelagerten Fall. Da der Täter geständig war und das Opfer, dem ein Schmerzensgeld zugesichert wurde, der Entschädigung zustimmte, wurde die Strafe von knapp zwei Jahren Haft zur Bewährung ausgesetzt.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser