Polizei in der Nacht auf Samstag gefordert

Bedrohung in Rosenheimer Club: 21-Jähriger zückt Messer

+

Rosenheim - In der Nacht auf Samstag gab es einen Polizeieinsatz in einem Rosenheimer Club. Ein Streit zwischen zwei Männern war der Auslöser. Auch ein Messer spielt eine Rolle:

UPDATE, 11.33 Uhr: Polizeimeldung

In der Nacht von Freitag auf Samstag um 01.35 Uhr mussten mehrere Streifen in die Landwehrstraße zum Club "Wuid" anrücken. Grund des Einsatzes war eine Bedrohung. Ein betrunkener männlicher Gast zückte während eines Streitgesprächs mit einem anderen Herren ein Taschenmesser und bedrohte diesen damit.

Das Security-Personal konnte ihm das Messer abnehmen und übergaben dieses und dessen Besitzer der Polizei. Es gab bei dem Vorfall keine Verletzten. Den 21-Jährigen aus dem Landkreis Rosenheim erwartet nun eine Anzeige wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Nächtlicher Einsatz für die Rosenheimer Polizei

Erstmeldung:

Um 1.35 Uhr wurde die Rosenheimer Polizei zu einem Club in der Innenstadt gerufen. Das bestätigte ein Sprecher der Polizei gegenüber rosenheim24.de. Es habe eine Streiterei zwischen zwei Männern in dem Club gegeben.

Gerüchte um eine Messerstecherei machten schnell die Runde. Dies hat die Polizei aber deutlich widerlegt: "Einer der beiden Streitenden hatte ein Messer dabei. Dieses hat er aber nicht benutzt. Eine Stecherei hat es nicht gegeben", so der Polizeisprecher.

Es habe keine Verletzten gegeben. Die Ermittlungen laufen, die beiden Streithähne müssten mit einer Anzeige rechnen.

anh

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser