Italiener bei Irschenberg verhaftet

Über dreieinhalb Kilo Kokain in Hohlraum versteckt

Rosenheim – Bei der Verkehrskontrolle eines italienischen Autos auf dem Parkplatz Seehammer See wurden der Polizei gefälschte Papiere vorgelegt. Doch dies war noch das kleinere Übel.

Am Montag, 6. Februar, gegen 8.30 Uhr, kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim auf dem Parkplatz Seehamer See einen Volvo mit italienischen Kennzeichen, der in Richtung Norden unterwegs war. Besetzt war das Fahrzeug mit zwei italienischen Staatsangehörigen im Alter von 28 und 33 Jahren.

Der jüngere Mann wies sich dabei mit einem Personalausweis und einem Führerschein aus, der den Beamten verdächtig vorkam. Bei einer genaueren Überprüfung bestätigte es sich schnell, dass es sich hier um Totalfälschungen handelte.

Weißes Pulver in  Fahrzeughohlraum

Die beiden Männer wurden zur Inspektion gebracht und hier wurde auch das Auto der Beiden näher untersucht. Als die Beamten dann einen Hohlraum im Fahrzeuginneren fanden und hier ein Päckchen mit weißem Pulver versteckt war, verständigten sie umgehend die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER Südbayern) des Bayerischen Landeskriminalamtes und des Zollfahndungsamtes, die zusammen mit der Staatsanwaltschaft München II die Ermittlungen übernahm.

Haftbefehle ausgesprochen 

Die Ermittler konnten insgesamt vier Pakete mit einem Gesamtgewicht von knapp 3,5 kg Kokain sicherstellen. Beide Tatverdächtigen machten keine Angaben zur Sache und wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt, der Haftbefehle erließ. Die Ermittlungen und Untersuchungen dauern an.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser