Band-Wettbewerb kehrt wieder zurück!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Nach zwei Jahren mangelnder Auftrittsmöglichkeiten findet das bekannte "Simply The Best" Festival  am 9. Mai auf der Bühne im Lokschuppen statt:

Nach zweijährigem „Exil“ aufgrund mangelnder Auftrittsmöglichkeit in Rosenheim, findet das bekannte „Simply The Best“ Festival am Samstag, 9. Mai wieder auf der Bühne im Lokschuppen im Zentrum der „Metropole“ statt.

Der Wettbewerb für regionale Bands mit einem Altersdurchschnitt unter 30 Jahren wird bereits zum 15. Mal von der Musikinitiative Rosenheim e.V. (MIR) gemeinsam mit dem Kulturreferat im Landkreis Rosenheim organisiert. Eine Mitgliedschaft der Musiker in der seit 1989 tätigen MIR war keine Bedingung - der gemeinnützige Verein freut sich aber immer über neue Mitglieder, Förderer und Sponsoren um weiterhin als anerkannter Träger der freien Jugendarbeit erfolgreich tätig sein zu können.

Präsentieren werden sich am 9. Mai ab 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) zu einem sehr günstigen Eintrittspreis von nur 5 Euro:

- Bastian Graf, ein 23-jähriger Singer-Songwriter aus Pang mit ausschliesslich eigenen Songs aus dem Genre Folk-Blues

- Flying Penguins, 4 junge Musiker aus Haag mit englischem Pop-Punk

- Group Therapy, 4 Bad Aiblinger, die seit 2013 Rockmusik mit Klavier und Banjo-Klängen mischen und sich dabei an Ihren musikalischen Vorbildern Kings of Leon oder Oasis orientieren

- Karakorum, gegründet 2014 aus Mühldorf a. Inn, mit Progressive Rock, beeinflusst von Bands wie King Crimson, Yes und Birth Control

- Red Indicators, eine junge Band aus Prien, die mit eigenen Songs aus den Genres Indie, Rock und Pop bereits Erfolge feiern konnte

- Suit up, eine siebenköpfige Coverband aus Rott a. Inn, die neben der klassischen Rockband-Besetzung noch eine Trompete auf die Bühne bringen und als einzige Band des Abends mit einer Sängerin auftreten

Die von einer Demojury vorausgewählten Bands werden jeweils 20 Minuten spielen. Dieser Kurzauftritt wird von einer Jury unabhängiger Musikexperten und dem Publikum gemeinsam bewertet. Auf die ersten drei warten großzügige Geldpreise und alle Bands erhalten eine Aufwandsentschädigung von 200 Euro. Die Organisatoren freuen sich schon auf einen tollen Konzertabend und hoffen natürlich auf reichlich Publikum. Karten gibt es ausschließlich an der Abendkasse der Bühne im Lokschuppen.

Pressemitteilung der Musikinitiative Rosenheim e.V. (MIR)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser