Neue Satzung in Rosenheim

Verschärfte Regeln für den Floriansee, Happinger Ausee und Happinger See 

+
Viele Badegäste tummeln sich im Sommer am Happinger Ausee. Nun müssen Sie sich an neue Regeln halten. 
  • schließen

Rosenheim - Die Satzung über die Benutzung der Erholungsgebiete für den Floriansee, Happinger Au See sowie für den Happinger See wurde aktualisiert. Alle Erneuerungen: 

Lesen Sie auch:

Wegen undisziplinierten Hundehaltern, illegalen Campern und privaten Partys mit reichlich Alkohol gehen vermehrt Beschwerden bei der Stadt Rosenheim ein. Nun wurde in der jüngsten Stadtratssitzung die Satzung für den Floriansee, Happinger Ausee und den Happinger See aktualisiert. 

Wie das Oberbayerische Volksblatt berichtet, ist das Mitnehmen von Tieren auf den Liegeflächen und im Badebereich während der Sommersaison (1. Mai bis 30. September) nun untersagt. Angeleinte Hunde dürfen jedoch noch im Bereich des Kiosks geführt werden. 

Auch Privatpartys und Abschlussfeiern an den Seen sind von der neuen Satzung betroffen. Bei einer möglichen Gefährdung der Sicherheit und Ordnung durch unmäßigen Alkoholgenuss, ist der Aufenthalt an den Seen nun verboten. Dr. Wolfgang Bergmüller sowie Robert Multrus baten laut OVB hierbei jedoch, bei Kontrollen großzügig zu verfahren. „Wir haben damals auch unser Abitur am See gefeiert. Irgendwo müssen die jungen Leute ja hin.“

Auch ein Fahrradparkhaus vor dem Bahnhof sowie das Rosenheimer "Leuchtturmprojekt", der Lokschuppen, waren Thema im Stadtrat. 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser