+++ Eilmeldung +++

Offenbar Selbstmord

Bericht: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Bericht: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Schon über 1100 Unterschriften für Momo

+
Mohamed Kamara, "Momo", erfährt breite Unterstützung aus der Zivilgesellschaft.

Rosenheim - Die Grünen und die SPD in der Region bemühen sich weiterhin um den Verbleib von Mohammed Kamara in Deutschland. Heute traf er sich mit Claudia Stamm in Prien.

Die Unterschriftenliste für Momo:

Liste als pdf-Datei

Wie der SPD-Bundestagskandidat Abuzar Erdogan am Montagabend mitteilte, seien binnen einer Woche schon 1116 Unterschriften gegen eine Abschiebung von Momo in der SPD-Geschäftsstelle eingegangen.

Lesen Sie auch:

"Momo hat eine Chance verdient"

Eine Zukunft ohne Freunde, Familie und Job

Gleichzeitig traf sich der 18-jährige Bürgerkriegsflüchtling, der eigentlich Mohamed Kamara heißt und seit vier Jahren hier lebt, am Montag mit Claudia Stamm von den Grünen. Zusammen mit der Landtagsabgeordneten besuchte der junge Mann aus Sierra Leone seine Arbeitsstelle in Prien. Stamm, die gleichzeitig Vorsitzende der Kinderkommission ist, hält den "Fall Momo" für exemplarisch für die Asylpolitik in Deutschland.

Seine Abschiebung soll nun durch eine Eilpetition im Petitionsausschuss des Landtags verhindert werden. Im Oberbayerischen Volksblatt lesen sie morgen mehr über den Kampf um Momos Verbleib. Dazu wird auch auf diesem Portal ein Plädoyer von Momos ehemaligen Lehrer aus Bad Feilnbach, Reinhard Schober, zu lesen sein.

mg/Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser