In den Kreisen Rosenheim und Traunstein

Betrügerische Anrufe: Unbekannte geben sich als Kripo-Beamter aus

  • schließen

Rosenheim/Traunstein - Die Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen von Unbekannten. Diese geben sich als Kriminalpolizist aus.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd bekannt gibt, kommt es aktuell in den Landkreisen Rosenheim und Traunstein immer wieder zu betrügerischen Anrufen. Bisher Unbekannte rufen bei Anwohnern an und behaupten "Herr Becker von der Kripo Rosenheim" zu sein. Die Polizei hätte Straftäter festgenommen, bei denen man einen Zettel mit dem Namen des Angerufenen gefunden, behaupten die Anrufer. Natürlich müsse diese Spur überprüft werden. 

Die Angerufenen sollen in der Leitung bleiben und 110 wählen, sobald ein Freizeichen zu hören sei. Vermutlich wollen die Anrufer damit das Misstrauen ihrer Opfer abschwächen. Nachdem sie die 110 wählten, wurden die Angerufenen aber nicht mit dem Notruf verbunden, sondern blieben einfach in der Leitung des falschen Kripo-Beamten. 

Bisher reagierten alle Angerufenen geistesgegenwärtig und ignorierten alle Forderungen. Dadurch konnte jeder Schaden bislang vermieden werden. Man muss aber davon ausgehen, dass die Betrüger es weiter versuchen werden. 

Die Polizei rät deshalb:

  • Setzen Sie Familienangehörige und Nachbarn über diese Masche in Kenntnis!
  • Geben Sie am Telefon niemals Auskünfte über persönliche Verhältnisse!
  • Wenn Sie aufgefordert werden, in der Leitung zu bleiben und nach einem Freizeichen die „110“ zu wählen, legen Sie sofort auf! Beenden Sie das Gespräch bewusst, in dem Sie den Hörer auflegen! Wählen Sie erst dann den Polizeinotruf „110“, nachdem Sie zuvor das Gespräch wirklich beendet haben!
  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel den Polizeinotruf „110“! Haben Sie keine Angst anzurufen! Lieber einmal zu oft den Notruf genutzt, als Opfer eines Betrügers zu werden!

Bereits im Juli wurde im Südöstlichen Oberbayern vor Betrügerischen Anrufen gewarnt. Damals riefen Unbekannte ältere Bürger an und gaben sich als deren Enkel oder Schwiegertochter aus, um Geld in fünfstelliger Höhe zu ergaunern.

Im Juni versuchten Unbekannte mit derselben Masche in Bad Reichenhall an Geld von älteren Menschen zu kommen.

Auch hier blieben sie erfolglos.

jv/Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT