Urteil gegen Ex-Polizeichef: Keine Revision?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim/Traunstein - Das Urteil gegen den ehemaligen Rosenheimer Ex-Polizeichef wird kontrovers diskutiert. Nun nahm die Staatsanwaltschaft zu einer Revision Stellung.

Alles zum Prozess:

Wie rosenheim24 soeben erfuhr, wird die Staatsanwaltschaft in dem Fall keine Revision anstreben. Der Angeklagte wurde zu elf Monaten auf Bewährung verurteilt. Damit bliebe es bei dem jetzigen Urteil, sollte die Verteidigung ebenfalls auf eine Revision verzichten. Eine Stellungnahme von Rechtsanwalt Andreas von Máriássy liegt unserer Redaktion noch nicht vor.

Am Dienstag sagte der Verteidiger: "Ein Urteil über zwöf Monate wäre fatal, weil mein Mandant dann seinen Beamtenstatus verlieren würde und seine Karriere ruiniert wäre."

Warum nicht in Revision gegangen wird, wollte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Andreas Miller, nicht begründen. Man habe während des Prozesses keine Stellungnahme abgegeben, das werde man auch weiter so halten. 

Allerdings unterscheiden sich die Ansichten von Staatsanwaltschaft und Gericht nur in der Bemessung der Strafe, nicht in der Begründung.

Nun hat noch die Verteidigung die Möglichkeit, bis Dienstag 24 Uhr Berufung einzulegen.

Videos zum Gerichtsprozess:

red

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © ps/red

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser