Mehrere Schlägereien: Frauen als Opfer

  • schließen

Traunreut/Bad Reichenhall/Traunstein - Vor Discotheken musste am Wochenende die Polizei wieder mehrmals dazwischen gehen: Vor allem junge Frauen wurden Opfer der Gewalt.

Traunreut

Leicht verletzt wurde eine 27-jährige Traunreuterin bei einer Schlägerei am frühen Samstagmorgen in Traunreut. Der Vorfall ereignete sich gegen 4.30 Uhr. Bei Eintreffen der Polizei spielten sich vor der Diskothek in der Werner-von-Siemens-Straße tumultartige Szenen ab.

Letztendlich wurde festgestellt, dass ein unbekannter junger Mann der 27-Jährigen in das Gesicht geschlagen hat und anschließend in der Diskothek untergetaucht ist. Während die Geschädigte mit dem Rettungswagen ins Trostberger Klinik kam, versuchte die Polizei den Schläger ausfindig zu machen. Aufgrund der Beschreibung konnte inzwischen ein Mann ermittelt werden, der tatverdächtig ist.

Bad Reichenhall

Im Verlauf einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen am Samstag gegen 4 Uhr, vor einem Lokal am unteren Lindenplatz, bekam eine 18-jährige Frau aus Reichenhall einen Schlag ins Gesicht. Eine weitere 16-jährige Frau aus Bad Reichenhall wurde zu Boden gestoßen.

Beim Eintreffen der Polizei hatten sich die Kontrahenten zunächst aus dem Staub gemacht. Kurze Zeit später meldeten sich dann die Zeugen bei der Polizei, um Anzeige zu erstatten. Nach ersten Ermittlungen richtet sich der Tatverdacht auf einen 40-jährigen Mann aus Bad Reichenhall.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die noch weitere sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben könnten. Mitteilungen werden unter der Telefonnummer 08651/9700 erbeten.

Traunstein

Am 30. November 1.10 Uhr gerieten zwei Frauen am Bahnhof Traunstein in Streit. Während dessen Verlauf mischten sich die jeweiligen Freunde der Frauen ein.

Im Streit schlug dann ein 18-jähriger Siegsdorfer einem 17-jährigen Ruhpoldinger mit der Faust ins Gesicht. Nachdem der 17-Jährige zu Boden gegangen war, trat der 18-Jährige noch mindestens einmal auf den Geschädigten mit dem Fuß ein. Der 17-Jährige erlitt erhebliche Platzwunden im Gesicht und Prellungen am Körper die im Klinikum Traunstein behandelt wurden. Gegen den 18-jährigen Ruhpoldinger wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Ein weiterer Freund der beiden Männer mischte sich nun ein und wollte eine der beiden Frauen zurückhalten. Bei dem Gerangel stürzten beide zu Boden. Die Frau blieb reglos auf dem Boden liegen. Ob dies durch den erheblichen Alkoholkonsum oder durch den Sturz auf den Kopf geschah müssen erst noch die Untersuchungen im Klinikum Traunstein ergeben.

Bei der Anzeigenaufnahme vor Ort zeigt sich ein 18-jähriger Siegsdorfer aggressiv gegen die eingesetzten Beamten. Nachdem der angetrunkene 18-Jährige sich nicht beruhigen lies und die Feststellung der Personalien verweigerte, wurde er in Gewahrsam genommen und zur Ausnüchterung zur Polizeidienststelle verbracht. Auf dem Weg zur Dienststelle beleidigte er die eingesetzten Beamten und setzte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen aktiv zur Wehr. Ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gegen den jungen Mann wurde eingeleitet.

Bereits gestern vermeldeten einige Polizeidienststellen in der Region, dass es von Freitag auf Samstag zu einigen gewalttätigen Auseinandersetzungen kam.

xe/Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen Traunreut, Bad Reichenhall und Traunstein

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser