Bahn macht's noch zehn Jahre

Sanierung des Sessellifts: Saisonstart am Hochries verschiebt sich

+
  • schließen

Samerberg - Sechs Wochen war die Hochrieshütte dicht, seit 24. März ist sie wieder geöffnet. Doch der Saisonstart wird sich wegen der Sanierung des Sessellifts noch etwas verzögern:

Seit der Übernahme der Hochriesbahn durch die Gemeinde Samerberg und die DAV-Sektion Rosenheim zum Jahreswechsel 2008/2009 werden die Kabinen- und Sesselbahn laufend saniert. Wie das OVB in seiner Mittwochsausgabe berichtet, investiert die Hochries-Bergbahn GmbH in diesem Jahr mehr als 350 000 Euro in den Einer-Sessel, der die Talstation in Grainbach mit der Ebenwaldalm (Mittelstation) verbindet. 

„Sämtliche Maßnahmen wurden mit der Technischen Aufsichtsbehörde und dem TÜV Süd abgestimmt und sichern einen langfristigen Betrieb unserer Bahn“, heißt es weiter in einer Pressemitteilung der Betriebsgesellschaft.

Wegen der umfangreichen Arbeiten musste auch der ursprünglich für die Osterferien angepeilte Saisonstart nach hinten verschoben werden: Wie die Hochrieshütte auf ihrer Homepage mitteilt, verschiebt sich der Saisonstart voraussichtlich bis zum 29. April. 

In den nächsten zehn Jahren habe man durch die Sanierung der Sesselbahn erstmal Ruhe. Danach sei die Anlage aber marode, wie Radio Charivari berichtet. Heißt, man denke schon jetzt darüber nach, was ist in zehn Jahren sein wird. Eine weitere Sanierung werde dann nicht mehr möglich sein, dann müsse etwas Neues her. Kosten: rund sechs Millionen Euro. Und das müsste erstmal gestemmt werden.

mh

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser