Polizei rettet Mäuse vor Schießübungen

+
Zwei weiße Mäuse wurden von der Polizei gerettet.

Nürnberg - Tiere als Zielscheibe: Die Polizei hat in Nürnberg zwei weiße Mäuse vor Schießübungen zweier Jugendlicher gerettet. Doch nicht nur das wurde den jungen Männern zum Verhängnis.

Die 16- und 19-Jährigen zielten am Samstagabend auf einem Schulhof mit sogenannten “Softairwaffen“ auf die Tiere, wie die Polizei am Montag mitteilte. Ein Zeuge alarmierte die Polizei, die Beamten nahmen die Jugendlichen noch auf dem Schulhof fest und brachten die unverletzten Nager in ein Tierheim.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Außerdem stellten sie die Waffen und eine kleinere Menge Drogen sicher. Die Jugendlichen gaben zu, aus “Langeweile und Blödsinn“ auf die zuvor gekauften Tiere geschossen zu haben.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser