EM-Start: Kein Sommermärchen-Wetter

+
Da helfen nur schwarz-rot-goldene Handtücher, große Fan-Fahnen oder Regenschirme: Die Wetteraussichten fürs lange EM-Wochenende sind getrübt.

Landkreis - Die Juni-Sonne lässt sich über das lange Fronleichnam-Wochenende kaum blicken. Stattdessen dominieren graue Wolken und die Schafskälte hält Einzug.

Typisch Schafskälte - so heißt ein Kälterückfall, der in Mitteleuropa häufig in der ersten Juni-Hälfte vorkommt. Den Begriff erklären Meteorologen damit, dass Schafe zu dieser Jahreszeit meist schon geschoren sind und deshalb in der kühlen Luft leicht frieren.

So wird das Wetter in unserer Region:

Landkreis Rosenheim - Wolken und Schauer

Rosenheim-Wetter

Am Feiertag kommt etwas die Sonne heraus und die Temperaturen steigen auf bis zu 25 Grad Celsius. Danach aber wird es wieder grau und frischer. Mehr als 21 Grad schafft das Thermometer nicht und die Sonne lässt sich nicht mehr blicken bis Sonntag. Stattdessen kann es am Freitag und Samstag häufiger Schauer geben. Auch am Sonntag sollte man den Regenschirm nicht vergessen.

Landkreis Traunstein - Es geht runter bis 15 Grad Celsius

Chiemgau-Wetter

Nach einem Kurzzeit-Hoch am Donnerstag, mit einigen Sonnenstrahlen und Temperaturen bis zu 23 Grad Celsius, geht es wieder abwärts. Vor allem der Samstag wird trüb. Wenn man bei 15 Grad Celsius überhaupt raus geht, sollte man unbedingt auch Regenschutz mitnehmen. Sonntag wird es wieder etwas wärmer, es bleibt aber grau.

Landkreise Mühldorf und Altötting - Wo ist die Sonne?

Innsalzach-Wetter

Auch hier keine besseren Aussichten und der gleiche Trend: Der Donnerstag wird warm, aber auch wolkig. Danach verschwinden die sommerlichen Temperaturen. Mehr als 21 Grad Celsius wird es nicht werden am Wochenende. Außerdem kann es immer wieder regnen.

Landkreis Berchtesgadener Land - Nur am Donnerstag warm

BGL-Wetter

Nach Fronleichnam stüruzt das Thermometer ab. Von 23 Grad Celsius geht es auf bis zu 15 runter. Am Wochenende wird es wohl die 20-Grad-Marke nicht mehr geknackt werden. Vor allem am Samstag ist zudem mit dem ein oder anderen Regenschauer zu rechnen. Die Sonne versteckt sich!

Das sagt der Wetterexperte:

“Im Wesentlichen behalten Tiefdruckgebiete das Heft in der Hand“, sagte Meteorologe Jens Hoffmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Dienstag. Nur an Fronleichnam am Donnerstag wird es bei Südwind recht warm mit Höchstwerten von 18 Grad im Nordosten bis zu sommerlichen 26 Grad im Südwesten - aber immer begleitet von Regenschauern. Danach dreht der Wind auf West, es wird dann wieder kühler, die Schauer bleiben. Von Sommer weit und breit keine Spur. “Hoher Luftdruck ist - was unsere Breiten angeht - jedenfalls nicht in Sicht, und das über das Wochenende hinaus“, sagte Hoffmann.

So wird das Wetter für Jogi, Schweini und Co.

Die Nationalelf hat in den kommenden Tagen deutlich besseres Wetter. Jedoch kann es beim ersten Spiel in Lwiw (Lemberg) am Samstagabend gegen Portugal zu Gewittern kommen. Beim Anstoß liegen die Temperaturen aber noch bei angenehmen 19 Grad Celsius. Also keine Ausreden möglich für unsere Kicker!

dpa/mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser