Drei Jahre Haft für Rosenheimer Anwalt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Ein Rosenheimer Rechtsanwalt ist am Dienstag zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Das Rosenheimer Schöffengericht sah es als erwiesen an, dass der Mann 500.000 Euro veruntreut hatte.

So habe er unter anderem die Mieten seiner Kollegen aus der Bürogemeinschaft zwar eingesammelt, sie aber nicht ordnungsgemäß abgeführt. Vor sechs Jahren ermittelte erstmals die Staatsanwaltschaft in der Kanzlei. Daraufhin löste sich die Bürogemeinschaft auf.

Statt die Konsequenzen zu ziehen, versuchte der Rechtsanwalt mit den vierfachen Miet- und Kreditbelastungen zurechtzukommen. 2007 begann er schließlich, Gelder seiner Mandanten einzusetzen, um seine geschäftlichen Defizite auszugleichen. Dabei bediente er sich unter anderem am Vermögen einer 92-jährigen Frau, zu deren Betreuung er gesetzlich bestellt war.

Neben den drei Jahren Haft verhängte das Rosenheimer Schöffengericht ein Berufsverbot von drei Jahren, sollte sich der Angeklagte selbständig machen wollen.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser