Schreinern für einen guten Zweck

+

Rosenheim - Zehn Jugendliche und Kinder haben in den Osterferien in Happing auf der Freifläche an der Alzstraße einen ganzen Tag lang eifrig für den guten Zweck gebohrt, geschraubt und gesägt.

Insgesamt zehn Jugendliche und Kinder aus dem Stadtteil bauten unter fachkundiger Anleitung eines Schreiners höhenverstellbare Malstaffeleien aus Holz. Die engagierten Teilnehmer waren zwischen neun und 19 Jahren alt und stammen aus fünf verschiedenen Nationen.

Ein Sozialpädagoge vom Jugendtreff des Stadtjugendrings begleitete die Aktion des Stadtteilverein Happing e.V. Das benötigte Material wurde finanziert von „Stärken vor Ort“, einem Programm des Bundesfamilienministeriums und dem Europäischen Sozialfonds. Mit solchen und ähnlichen Projekten in den Stadtteilen soll die soziale, schulische und berufliche Integration von Jugendlichen und Frauen verbessert werden.

Die geschreinerten Staffeleien sollen ab sofort bei der Aktion „Farbklecks“ für kostenlose Malangebote vorrangig für Kinder eingesetzt werden. Dabei betreuen Freiwillige die malenden Kinder auf Spielplätzen und bei Veranstaltungen wie zum Beispiel dem Schulfest. Das Angebot ist kostenfrei und es ist keine Anmeldung nötig. Das Programm „Kulturelle Bildung für Familien“ ermöglicht hierbei die Finanzierung des Materials.

„Wir suchen noch ehrenamtliche Betreuer, die ab Mai ein- oder mehrmals bei der Durchführung der Aktion „Farbklecks“ mithelfen wollen.“, so Sabine Schmitz, die Projekt- Koordinatorin vom Stadtteilverein Happing. Diese Helfer werden – voraussichtlich mittwochs nachmittags - den Auf- und Abbau durchführen, Pinsel waschen, neues Papier verteilen und den Kindern behilflich sein. Sie benötigen keine Ausbildung und müssen auch nicht malen können.

„Wenn Sie sich rechtzeitig melden, können Sie an einer Schulung und Einweisung durch eine Künstlerin und Kunsttherapeutin teilnehmen. Trauen Sie sich und melden Sie sich, denn ohne Ihre Mithilfe können wir das kostenlose und ehrenamtliche Projekt „Farbklecks“ nicht durchführen!“, appelliert Frau Schmitz an alle Menschen, denen der Umgang mit Kindern Freude macht und die hin und wieder etwas Zeit erübrigen können.

Näheres erfahren Sie beim Stadtteilverein Happing (Telefon 82473) oder im Stadtteilbüro Happing (Telefon 237575).

Sabine Schmitz

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser