17-Jähriger in Klinik

Schüler raucht Kräuter und bricht zusammen

Hof - Nach dem Rauchen einer verbotenen Kräutermischung ist ein Schüler in Hof zusammengebrochen und ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten der 17-Jährige und ein Freund am Montag in der Pause in der Nähe ihrer Schule die Mischung geraucht.

Die Beamten warnen vor solchen Mischungen, die vor allem bei Jugendlichen beliebt sind. Die Substanzen könnten Halluzinationen, Nervenschäden, Herz-Kreislauf-Zusammenbrüche, Bewusstlosigkeit und Atemstillstand hervorrufen. Zudem sei der Besitz oft strafbar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser