Verhandlung in Kronach

Schüler beleidigt und unter Strom gesetzt: Lehrer vor Gericht

+

Kronach - Er soll Schülern Stromstöße versetzt und Rassenvergleiche gezogen haben: Ein Berufsschullehrer muss sich am Mittwoch vor dem Amtsgericht Kronach verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Volksverhetzung und gefährliche Körperverletzung vor. Demnach soll er, um im Unterricht die Wirkung von Strom zu demonstrieren, Schüler als Testpersonen benutzt und ihnen Stromstöße versetzt haben. Außerdem wird ihm vorgeworfen, einen blonden Schüler als „Arier“ bezeichnet zu haben, einen tschechischen Jugendlichen dagegen als Angehörigen einer „minderwertigen Rasse“.

Am Mittwoch wird nach Angaben eines Justizsprechers das Urteil erwartet.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser