Schwerer Unfall: Zwei Polizisten tot

Helmstadt - Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 3 nahe Würzburg sind am Donnerstagabend zwei 25 und 23 Jahre alten Polizisten getötet worden.

Nach dem schweren Unfall vom Donnerstagabend ist die Autobahn 3 wieder befahrbar. Die A3 war Richtung Süden zwischen den Anschlussstellen Wertheim und Helmstadt mehr als sechs Stunden gesperrt.

Ein mit 27 Tonnen Zement beladener Sattelzug, dem wohl ein Reifen geplatzt war, hatte zwischen den Anschlussstellen Wertheim und Helmstadt die Mittelleitplanke durchbrochen und war auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort stieß er nach Polizeiangaben mit einem Kleinbus zusammen, in dem die Bereitschaftspolizisten saßen. Die Autobahn wurde in Richtung Würzburg komplett gesperrt.

Ein aus mehreren Fahrzeugen bestehender Zug der Bereitschaftspolizei Würzburg war nach einem Einsatz in Aschaffenburg auf der Rückfahrt nach Würzburg. Der Sattelzugfahrer war gegen 19.30 Uhr auf der Gegenfahrbahn in Richtung Frankfurt/Main unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Laster verlor. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war an dem Sattelzug ein Reifen geplatzt.

Der Lkw durchbrach die Mittelleitplanke und raste in den Kleinbus, in dem drei Beamte und eine Beamtin saßen. Der Fahrer des Polizeiwagens und ein hinter ihm sitzender Beamter erlitten tödliche Verletzungen. Die anderen zwei Insassen wurden leicht verletzt. Sie kamen wie der Fahrer des Sattelzuges in Krankenhäuser.

Die Staatsanwaltschaft Würzburg orderte einen Sachverständigen zur Unfallstelle.

Bilder zum Unfall finden Sie auf tz-online!

lby

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © lam

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser