Sattelzug fährt Schlangenlinien

Schwertransport-Fahrer mit vier Promille

Regensburg - Mit über vier Promille fuhr ein Sattelzug-Fahrer auf der A3 Richtung Hof. Als sein Begleiter ihn stellen wollte, büchste er aus - die Polizei stellte ihn erst drei Stunden später.

Der Fahrer eines Schwertransports ist mit 4,4 Promille Alkohol von der Polizei in der Oberpfalz in Ausnüchterungsarrest gesteckt worden. Der 39-Jährige war am Dienstag mit seinem Sattelzug in Schlangenlinien unterwegs von Österreich über die Autobahn 3 zur A93 in Richtung Hof.

Als der Fahrer seines Begleitfahrzeugs ihn zur Rede stellte und ankündigte, die Polizei zu rufen, stellte der 39-Jährige den Lastzug einfach am Seitenstreifen auf Höhe der Anschlussstelle Regenstauf ab und ging zu Fuß weg.

Die Bundespolizei nahm den Betrunkenen drei Stunden später in einem Zug nach Regensburg fest. Nach Mitteilung der Polizei vom Mittwoch ließ ein Richter den Führerschein des 39-Jährigen sicherstellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser