Schwertransport: Düngemittel-Anlage für Amerika

+
Schwertransport von Linde in Schalchen nach Passau

Tacherting - Eine weite Reise hat dieser Schwertransport vor sich: Vom Linde-Werk nach Passau und von dort per Schiff in die USA. Was schätzen Sie, wie groß die Anlage ist?

58 Meter lang, 6,80 Meter breit und 6,75 Meter hoch! Das sind die Ausmaße des Schwertransportes der sich am heutigen Dienstag vom Linde Werk in Schalchen auf den Weg zum Passauer Hafen machte.

Monatelange Vorbereitungen

Wie jedes Mal, wenn ein Transport mit solch riesigen Ausmaßen ansteht, sind die Logistiker von Linde sowie der ausführenden Schwertransportfirma bereits Monate vorher mit der Planung des Transportes beschäftigt. Breiten, Höhen und Radien sind zu vermessen sowie alle etwaigen Hindernisse zu erfassen um dann beim Transport selbst sowenig Probleme wie möglich zu haben.

Verkehrsschilder umgelegt

Denn während eines solchen Transportes müssen Stromleitungen angehoben werden, Ampeln demontiert oder Verkehrsschilder umgelegt werden. Auch müssen Absprachen mit der Bundesbahn getroffen werden, um nicht mit deren Fahrplan zu kollidieren.

Auf dem Weg nach Louisiana

Die Anlage zur Düngemittelherstellung geht den üblichen Weg von Schalchen über Burghausen auf die B20 bis zur B123 bei Marktl. Nachdem heute der Parkplatz Osterholzen erreicht werden soll geht es morgen dann weiter zum Passauer Hafen. Den Rest des Weges legt der Transport dann auf dem Wasser bis Amerika zurück.

Aktivnews

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser