Sechs Tore hatte der Markt

Rosenheim - Mit Rosenheims historischen Stadttoren setzt sich jetzt eine Erlebnis-Stadtführung auseinander. Ein Muss für alle hostorisch interessierten Rosenheimer.

Mit Rosenheims historischen Stadttoren setzt sich die Erlebnis-Stadtführung am Samstag, 7. Mai, auseinander.

Rosenheim besaß ursprünglich sechs Tore die den Markt begrenzten. Der „Innere Markt“, die ursprüngliche Keimzelle Rosenheims, wurde vom Oberen Tor, auch Münchner Tor genannt, vom Unteren Tor (heute Mittertor) und dem Heilig-Geist-Tor beschützt. Der Äußere Markt wurde ebenfalls durch drei Tore beschützt: das Wiesentor, das Inntor und das Färbertor. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als der alte Markt zu blühen begann und durch die neu angelegten Eisenbahnlinien als Wirtschaftsmittelpunkt einen raschen Aufschwung nahm, sind fünf der alten Tore dem Verkehrsbedürfnis zum Opfer gefallen.

Die Führung beginnt um 14 Uhr am Parkhaus P1/Hammerweg.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter Telefon: 08031 / 3659061.

Sichern Sie sich jetzt Ihre Teilnahme! Karten im Vorverkauf erhalten Sie in der in der Touristinfo im KU’KO. Die Plätze sind auf 30 Personen limitiert. Weitere Informationen erhalten Sie auch telefonisch unter: 08031 / 365-9061.

Pressemeldung KuKo

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Förg

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser