"See-Hund" zerbeißt Luftmatratzen und greift Frauen an

Günzburg - Wollte er nur spielen? Ein Hund hatte es am Lutzenberger See im Landkreis Günzburg auf die Luftmatratzen zweier Frauen abgesehen. Er biss zu - und traf nicht nur die Matratzen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, sprang er bereits am Samstag in den See, schwamm zu den 20 und 21 Jahre alten Frauen und zerbiss ihre Luftmatratzen. Zunächst fiel die 20-Jährige ins Wasser und versuchte, davon zu schwimmen. Der Hund folgte ihr bis ans Ufer und schnappte dabei immer wieder nach ihr. Danach ging er auf ihre Freundin los. Beide Frauen erlitten bei dem Vorfall Kratzer und Prellungen. Der Hundehalter, der vergeblich versucht hatte, seine “Kira“ zurückzupfeifen, entkam unerkannt. Ihm drohe eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser