Slackline-Aktion auf Zugspitze:

Rosenheimer vollführt riskanten Drahtseilakt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Garmisch-Partenkirchen/Rosenheim - Alexander Schulz aus Rosenheim hat es geschafft: Der Slackline-Extremsportler balancierte zwischen zwei Seilbahn-Kabinen auf der Zugspitze.

Alexander Schulz aus Rosenheim balanciert am 17.07.2014 über eine 20 Meter lange Slackline, die zwischen zwei Kabinen der Gletscherbahn an der Zugspitze (Bayern) gespannt ist. 150 Meter über dem Boden überquerte der 23-Jährige die Distanz am Abend ohne Probleme.

Der 23-jährige Rosenheimer hat den gewagten Spaziergang unfallfrei überstanden. Wie die Bergbahn AG am Freitag mitteilte, balancierte Alexander Schulz am Vorabend in 150 Metern Höhe über dem Zugspitz-Gletscher mehrmals zwischen den beiden 20 Meter voneinander entfernten Kabinen hin und her. "Die beweglichen Kabinen stellen eine Besonderheit dar, weil sie nicht starr an Ort und Stelle verharren und damit das Balancieren zu einer besonders wackeligen Angelegenheit machen", erklärte Schulz' Firma One Inch Dreams. Das "setzt totale Schwindelfreiheit voraus". Die Idee zur Aktion entstand im vergangenen Jahr geboren. Damals spannten die Slackliner mit dem Skifahrer Felix Neureuther eine Slackline zum Gipfelkreuz der Zugspitze.

Alexander Schulz hat schon mehrere Weltrekorde auf seinem Konto: So lief er etwa auf einer 110 Meter langen Slackline auf 2.500 Metern Höhe in den Steilwänden des Hochkönigs im Salzburgerland.

dpa/lby

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser