Sommerfest: Weitere Hürde genommen

Rosenheim - Die Planungen für das erste Rosenheimer Sommerfestival haben eine weitere Hürde genommen. Der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrates stimmte dem Grobkonzept zu.

Das Konzept des Festival "Fluss-Kultur" wurde von allen Fraktionen der Rathaussitzung vom Dienstag grundsätzlich begrüßt. Bedenken gab es allerdings von mehreren Stadträten. Hauptsächlich ging es um die Finanzierung.

Nach vorläufigen Kalkulationen geht man von einem derzeitigen Fehlbetrag von 50.000 Euro aus. Welche aber mit Überschüssen der Landesgartenschau verrechnet werden könnten. Dieses Finanzierungskonzept soll jedoch nochmals überarbeitet werden. Für eine Anschubffinanzierung durch das Stadtmarketing in Höhe von bis zu 30.000 Euro gab der Ausschuss grünes Licht.

Die Plaungen sehen derzeit neun Veranstaltungstage vor. Darunter Open-Air-Kino sowie Konzerte von Rainhard Fendrich, Christina Stürmer und dem Nockalm-Quintett.
Einige der Veranstaltungen sollen kostenlos sein, für alle anderen soll es neben Einzelkarten auch einen Festivalpass zum Preis von 60 Euro geben.

Das Festival soll vom 16. bis 24. Juli im Mangfallpark-Süd stattfinden.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser