Skurriler Fall

Zeugin ruft in Sondermoning Polizei und wird selbst verhaftet

Sondermoning - Die Polizei wird wegen eines vermeintlichen Einbruchs gerufen. Als die Personalien aufgenommen werden, zeigt sich: Gegen die Zeugin besteht ein offener Haftbefehl. 

Am Dienstag wurde die Polizeiinspektion Traunstein gegen 4 Uhr morgens wegen eines vermeintlichen Einbruchs in ein Anwesen in Sondermoning gerufen.

Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurde eine 33-Jährige als Zeugin notiert. Bei der routinemäßigen Überprüfung ihrer Personalien wurden Unregelmäßigkeiten festgestellt. Der Grund war schnell gefunden: Nachdem ihre echten Personalien ermittelt wurden, stand fest, dass gegen die Dame ein offener Haftbefehl bestand. 

Offener Haftbefehl

Sie hatte aufgrund einer vergangenen Straftat noch einen Teil ihrer Haftstrafe zu verbüßen. Da ihr Partner angesichts der Festnahme stetig aggressiver wurde und sich mit ihr in sein Zimmer zurückzog, wurden Unterstützungskräfte aus Traunreut und Trostberg sowie ein Hundeführer aus Traunstein hinzugezogen.

Letztendlich konnte die Dame widerstandslos festgenommen werden. Sie wird in eine Justizvollzugsanstalt verbracht, um ihre verbleibende Haftstrafe anzutreten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser