Ausgebüxtes Känguru springt in den Tod

+
Ein Känguru ist in Sonnenfeld auf der Straße in ein Auto gesprungen.

Sonnefeld/Bayreuth - Ein ausgebüxtes Känguru ist am Montagabend im oberfränkischen Sonnefeld in ein Auto gesprungen und getötet worden.

Das Beuteltier war am Wochenende einem 49 Jahre altem Zoohändler entwischt, der das Känguru in einem Käfig bei sich zu Hause hielt. Wie die Polizei in Bayreuth am Dienstag mitteilte, hatte der Mann mehrfach vergeblich versucht, das Tier einzufangen. Dem Bericht zufolge sprang es geradewegs in das Auto eines 30-Jährigen. Dieser kam mit dem Schrecken davon.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser