SPD will Städtebauförderung neu ausrichten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Die SPD-Bundestagsfraktion hat laut Angelika Graf in Berlin gemeinsam mit den Grünen einen Antrag zur künftigen Ausrichtung der Städtebauförderung des Bundes eingebracht.

Dies berichtet die Rosenheimer Bundestagsabgeordnete Angelika Graf (SPD).

„Wir wollen die Mittel für den Städtebau wieder deutlich erhöhen und dabei die Schwerpunkte Integration, alten- und familiengerechten Umbau, Barrierefreiheit, gesundheitliche Prävention durch Sport und Bewegung sowie Klimaschutz setzen“, so Graf. Der Rückzug des Bundes aus der Städtebauförderung unter Bundesminister Peter Ramsauer (CSU) sei ein schwerer Fehler.

Die Kommunen würden dadurch mit den Anforderungen durch gesellschaftliche Veränderungen, wie die älter werdende Gesellschaft, allein gelassen, kritisiert die SPD-Bundestagsabgeordnete. „Man darf nicht einfach abwarten, bis das Kind in den Brunnen gefallen ist und hinterher dann jammern. Wir müssen jetzt in die Lebensbedingungen vor Ort und damit in unsere Zukunft investieren“, fordert Graf. Das auch in Rosenheim, Kolbermoor und Raubling aktive Programm „Soziale Stadt“ soll dabei laut Graf zum „Leitprogramm“ ausgebaut werden.

Pressemeldung Angelika Graf

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser