Speed-Dating mit möglichem Arbeitgeber

+
Den Teilnehmern des Speed-Datings blieben nur 15 Minuten, sich zu präsentieren. Dann wechselte der Gesprächspartner.

Rosenheim - Das „Speed-Dating“ an der Hochschule Rosenheim setzte auf den "Kuschelfaktor": 16 Studierende nahmen an einem ungewöhnlichen Vorstellungsgespräch teil.

Der Ablauf des Speed-Datings ähnelt dem einer Partner-Börse – „geflirtet“ wird hier aber mit potenziellen Arbeitgebern. Mit dem Ziel, den gut ausgebildeten Ingenieurs-Nachwuchs der Rosenheimer Hochschule mit interessierten Firmen aus der Planungsregion 18 bekannt zu machen, startete das Career Center die Veranstaltungsreihe erst im vergangenen Jahr. Das Angebot richtet sich an künftige Absolventen und möchte deren Berufseinstieg unterstützen.

„Alle Unternehmen sind mit einem Favoriten aus den Gesprächen gegangen, mit dem sie das Gespräch fortsetzen wollen“ berichtet Petra Sagert vom Career Center der Hochschule Rosenheim. „Nach zwei Interviews hatte ich schon zwei Jobangebote“ erzählt Brigitte Vogl, die kurz vor dem Abschluss ihres Diplomstudiums im Fach Produktionstechnik steht.

Eingeladen wurden in diesem Jahr Studierende der Fakultäten für Ingenieurwissenschaften und Informatik, um sich innerhalb von 15 Minuten einem Unternehmen zu präsentieren. Bei ihrer Bewerbung hatten sie bereits wichtige Eckdaten angegeben, so dass sich die teilnehmenden Firmen auf das „Dating“ vorbereiten konnten.

Während einige Teilnehmer sich einen Praktikumsplatz sichern wollten, suchten andere nach einer Kooperationsmöglichkeit für ein duales Studium oder waren auf der Suche nach einem Einstiegsjob.

Als Gesprächspartner waren Mitarbeiter aus dem Personalbereich unter anderen von BHS Bosch und Siemens Haushaltsgeräte GmbH, B&O Service- und Messtechnik, der Dräxlmaier Gruppe, Ferchau Engineering, Brückner Maschinenbau, Heidenhain und den Kathrein Werken vertreten. Aufgrund der guten Rückmeldungen der Teilnehmer soll das Speed-Dating der Hochschule Rosenheim auch im kommenden Jahr angeboten werden.

Pressemitteilung Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser